Saint Florent

File 420

Im Norden Korsikas liegt der Ort Saint Florent, der sich um eine genuesische Festung aus dem 15. Jahrhundert gründete. Heute ist das etwa 1.600 Einwohner zählende „San Fiurenzu“ – wie die Korsen es nennen – das wirtschaftliche Zentrum der Nebbio-Region.
Hier am Fuß des nördlichsten Teils Korsikas, dem Cap Corse, trennen Saint Florent rund 10 Kilometer von Bastia. Der angrenzende Golf trägt den Namen des einstigen Fischerdorfes, das inzwischen hauptsächlich wegen der schönen Strände und der guten Wassersportbedingungen bei Urlaubern beliebt ist.

File 492Wer sich für einen Urlaub in Saint Florent entscheidet, entdeckt einen Jachthafen und die Altstadt, den „Place des Portes“ und eine Zitadelle. Zentrum der Altstadt ist die Ortskirche. Außerdem sorgen kleine Gassen und Plätze für einen typisch mediterranen Flair und ein unbeschwertes Urlaubsgefühl.
Saint Florent grenzt an die Désert des Agriates. Zwar handelt es sich hierbei nicht - wie der Name vermuten lässt – um eine Wüste im eigentlichen Sinne, doch ist das Gebiet tatsächlich so gut wie unbesiedelt. Wer Ruhe sucht, könnte deshalb an einem Ausflug in das naturgeschütze, von warmen Winden durchströmte Areal Gefallen finden.
Wer der Einsamkeit ein Bad im Meer vorzieht, ist am „Plage de la Roya“ genau richtig. Südwestlich von Saint Florent, findet man hier feinen Sand und einen kinderfreundlichen, flachen Zugang zum erfrischenden Nass. Ein Campingplatz, ein Parkpatz und ein Verleih von Surfbrettern beziehungsweise Booten runden das Angebot ab.