Sport

Wer hat bei dem Stichwort „Korsika“ nicht sofort die Traumstrände und die wunderbare Küstenlandschaft der Mittelmeerinsel im Kopf? Zahlreiche Urlaubsfotos von Reisenden, die sich am Strand entspannen stützen dieses Bild. Doch der schläfrige Schein trügt, denn Korsika ist nicht nur ein Idyll für Erholungssuchende, es ist auch ein wahres Paradies für Sportbegeisterte.

File 407

Die einmalige Natur der Insel bietet optimale Verhältnisse für etliche Sportarten. Vom beschaulichen Angeln bis zum Adrenalinrausch des Canyoning ist auf Korsika alles möglich. An den Stränden findet man neben Sonnenhungrigen auch Schiffe, Surfer und Taucher. Ausreichend Platz ist vorhanden, denn zahlreiche Buchten und über 1.000 Küstenkilometer garantieren das richtige Fleckchen für jede Sportidee. Während die Inselwinde die Segel blähen, ziehen faszinierende Unterwasserwelten Taucher und Schnochler in ihren Bann.

File 404

Doch Korsika bedeutet nicht nur Strand und Meer. Mit einer Durchschnittshöhe von über 500 Höhenmetern und 50 Gipfeln, die die 2.000 Metermarke knacken, gleicht die Insel einem riesigen Abenteuerpark. Mountainbiker und Reiter schätzen diese abwechslungsreiche Landschaft genauso wie Wanderer. Die passioniertesten unter ihnen durchqueren auf dem berühmten Fernwanderweg GR 20 (grand randonée 20) die einzigartige Natur des „Parc Régional Naturel“, während sich Kletterer an den aufregenden Felsschluchten erfreuen.

Selbst wenn der Winter anbricht, ist der Sportspaß auf Korsika noch nicht vorüber: In drei Skigebieten kann man schneebedeckte Berge herunter gleiten und gleichzeitig das schillernde Meer bewundern.