Wandern

File 410

Korsika ist das Inselerlebnis schlechthin für Wanderer. Strahlender Sonnenschein, unberührte Natur und Wanderwege in jeder Schwierigkeitsstufe machen den Einsteig einfach. Es gilt Berge zu bezwingen, Täler zu entdecken und Küsten zu erreichen.

Der bekannteste Wanderweg Korsikas ist der GR 20 (grand randonnée 20). Er führt vom Norden der Insel in den Süden, knackt mehrfach die 2.000 Meter Marke und passiert die wunderbare Landschaft des „Parc Régional Naturel“. Wer sich für den GR 20 entscheidet, sollte bereits über Wandererfahrung verfügen und gut trainiert sein, denn zwischen Calenzana und Concra ist man mehrere Tage unterwegs. 16 Etappen unterteilen den Weg. Unterkünfte (refuges) sind vorhanden und ermöglichen relativ leichtes Gepäck. Wer plant in seinem Urlaub auf dem GR 20 Korsika zu Fuß zu durchqueren, sollte sich an die Sommermonate halten, denn danach wird es auf Grund der Höhe rasch kühl.
File 413Auch außerhalb des Sommers findet man auf Korsika schöne Routen. Wer über Ausdauer und Leidenschaft verfügt, kann im Naturschutzgebiet nicht nur den GR 20 erkunden. Weitere Fernwanderwege unterteilen sich in „Mare e Monti“, also Etappen mit Bergen und Meerblick, und „Mare a Mare“, also Wanderungen von Küste zu Küste. Informationsmaterial über Wege sowie über geführte Wanderungen gibt es im „Bureau Rando“ der Parkverwaltung in Ajaccio.

Spontan „nur“ eine Ausflugswanderung unternehmen zu wollen ist auf Korsika natürlich kein Problem. Der Parkplatz des „Parc Régional Naturel“ ist auch hierbei Ausgangspunkt für viele Strecken. Informationsschilder geben Routenvorschläge mit einzelnen Etappenzielen und Erklärungen über die entsprechenden Markierungen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer ein- bis zweistündigen Wanderung mit anschließender Erfrischung zwischen faszinierenden Felsformationen? Im Restonica-Tal warten Wildflüsse und die wunderbar klaren Wasserbecken der Badegumpen auf interessierte Schwimmer.